Fussball lebt!

50 Jahre Fußballbundesliga mit einem echten Highlight zum Saisonende

Die Fußballbundesliga feiert in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag. Man könnte meinen, dass sich die beiden Spitzenteams der Fußballbundesliga eine ganz besondere Überraschung für dieses Jubiläum ausgedacht haben. Am 25. Mai standen sich zum ersten Mal gleich zwei deutsche Mannschaften im Endspiel der Champions League entgegen: Borussia Dortmund und Bayern München, die sich souverän gegen Real Madrid bzw. den FC Barcelona im Halbfinale durchsetzen konnten. Am Ende gewannen die Bayern und hielten endlich nach zuvor zwei verlorenen Finalen den Pokal in Händen.

Deutschland Trikot 2016

Deutschland Trikot 2016

Viele Fußballexperten haben sich verwundert die Augen gerieben, als sie gesehen haben, wie Borussia Dortmund Real Madrid geradezu vorgeführt hat. Nicht einmal die leidenschaftlichsten Fans von Borussia Dortmund hätten vor den beiden Halbfinals gegen das „Weiße Ballett“ aus Spanien darauf gesetzt, dass ihre Mannschaft den königlichen Klub derart souverän abfertigen würde. Ähnliches dürfte auch für die Anhänger vom FC Bayern München gelten. Das Halbfinale gegen den FC Barcelona galt als Kräftemessen der beiden besten europäischen Teams. Nach den beiden Halbfinals war vom stolzen FC Barcelona mitsamt seinem angeschlagenen Wunderspieler Lionel Messi jedoch nur noch ein Häufchen Elend übrig. Zu deutlich waren die beiden Siege des deutschen Rekordmeisters gegen das Team, das über viele Jahre den europäischen Vereinsfußball geradezu nach Belieben dominieren konnte.

Einen deutlichen Favoriten gibt es vor dem Champions League Finale in Wembley am 25. Mai (in Anlehnung an das spanische „El Classico“ auch liebevoll als „Germanico“ bezeichnet) hingegen nicht. Viel wird von der Tagesform der beiden Spitzenklubs abhängen. Fakt ist jedoch, dass der FC Bayern München nach drei Finalteilnahme in den letzten vier Jahren unter einem gewissen Zugzwang steht. Zweimal musste man sich zuletzt geschlagen geben (einmal gegen Inter Mailand und – sicherlich noch unvergessen – in der letzten Saison denkbar unglücklich gegen den FC Chelsea London). Endlich soll der Europapokal der Landesmeister wieder an die Isar entführt werden. Borussia Dortmund hingegen kann dem Finale in Wembley ganz gelassen entgegensehen. Ein Sieg wäre für den BVB natürlich das Sahnehäubchen auf zuletzt sportlich und finanziell unglaublich erfolgreichen Jahren.

Multinationaler Fußball auch auf Vereinsebene

Das Kunststück eines nationalen Finals in der Champions League war zuvor bereits zwei spanischen, italienischen und englischen Mannschaften gelungen. Mittlerweile muss die Bundesliga somit einen Vergleich mit der italienischen Serie A, der Primera Division in Spanien sowie der Premier League in England nicht mehr scheuen. Ohne Frage steht der deutsche Vereinsfußball mittlerweile in Europa an der Spitze. Jedoch lassen sich daraus keine Rückschlüsse auf die Qualität der deutschen Nationalmannschaft ziehen, auch wenn dies natürlich angesichts der bevorstehenden Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien sehr naheliegend wäre. In Dortmund und München spielen multinationale Mannschaften, so wie es mittlerweile bei allen großen Teams im europäischen Vereinsfußball der Fall ist, auch wenn die Stützen der Nationalmannschaft freilich aus Dortmund und München stammen. Vorbei sind jedoch die Zeiten, als eine Nationalmannschaft fast ausschließlich aus Spielern eines Vereins bestand, wie dies noch in den 1970er Jahren in Deutschland der Fall gewesen ist.